„Vertrauen statt Überwachung“ – Bauernproteste in Ostbelgien

<p>Viel Symbolkraft war am Mittwochmorgen mit im Spiel: Die Kundgebung fand an der deutsch-belgischen Grenze statt, um darauf aufmerksam zu machen, dass die Probleme der Landwirte europäischer Natur sind. Außerdem ist der umgedrehte Stiefel an einem Stock Zeichen des Protestes geworden – nach dem Motto: „Wir lassen uns nicht ausrangieren.“</p>
Viel Symbolkraft war am Mittwochmorgen mit im Spiel: Die Kundgebung fand an der deutsch-belgischen Grenze statt, um darauf aufmerksam zu machen, dass die Probleme der Landwirte europäischer Natur sind. Außerdem ist der umgedrehte Stiefel an einem Stock Zeichen des Protestes geworden – nach dem Motto: „Wir lassen uns nicht ausrangieren.“ | Fotos: David Hagemann

Treffpunkt 9.30 Uhr in Wiesenbach, auf dem Parkplatz gegenüber der ehemaligen Kneipe „Holzwurm“: Céline Brassinne, Bezirksleiterin des Grünen Kreises, erwartet die Landwirte, die nach und nach mit ihren Traktoren ankommen und schließlich in einem

Sie möchten den kompletten Artikel lesen?
Zugang zu allen digitalen Inhalten bereits ab 13,10 € pro Monat!
Jetzt bestellen

Kommentare

Kommentar verfassen

0 Comment