Vierschanzentournee: Japan-Sensation Kobayashi dominiert auch in Innsbruck

Skispringen

Tournee-Dominator Kobayashi flog auf 136,5 und 131,0 Meter. | Foto: afp

Skispringer Markus Eisenbichler hat im Kampf um den Gesamtsieg bei der 67. Vierschanzentournee gegenüber Ryoyu Kobayashi wohl entscheidend an Boden verloren. Während der Japaner in Innsbruck zum dritten Mal nicht zu schlagen war, musste sich der Deutsche mit Rang 13 begnügen.

Von Erik Roos und Christoph Leuchtenberg

Als der ersehnte Tourneesieg in weite Ferne gerückt

Sie möchten den kompletten Artikel lesen?

REGISTRIERUNG für neue Nutzer

Neu hier? Testen Sie 14 Tage lang unser Angebot kostenlos und unverbindlich, indem Sie sich registrieren
Registrieren

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte beachten Sie unsere Netiquette, wenn Sie den Artikel kommentieren möchten.