DFB-Frauen starten in Marbella ins WM-Jahr

Frauenfußball

Am Montag startet die neue Bundestrainerin Voss-Tecklenburg mit 30 Spielerinnen im Trainingslager im spanischen Marbella in das WM-Jahr. | Foto: dpa

Die neue Bundestrainerin Martina Voss-Tecklenburg legt los, die deutschen Fußballerinnen starten ins WM-Jahr: Im Trainingslager in Andalusien beginnt die Vorbereitung auf Frankreich.

Unter der spanischen Sonne beginnt für Neu-Bundestrainerin Martina Voss-Tecklenburg und die deutschen Fußballerinnen um die 26-fache Nationalspielerin Kathrin Hendrich aus Kettenis der schwierige Weg zum dritten Stern. In Marbella startet das Nationalteam mit einem XXL-Kader ins WM-Jahr, wo „MVT“ bei frühlingshaften Temperaturen die Arbeit mit ihren neuen Schützlingen aufnimmt. „Es überwiegt ganz klar die Vorfreude, endlich das zu tun, was ich am liebsten mache: Loslegen, auf dem Trainingsplatz arbeiten, das Team spüren“, sagte die 51-Jährige im Interview mit dem Sport-Informations-Dienst (SID). Seit zwei Monaten ist die 125-malige Nationalspielerin im Amt, am Sonntag reiste sie voller Tatendrang mit ihrem Stab vor an die Costa del Sol. 30 Spielerinnen, die am Montagmittag vom Frankfurter Flughafen nach Malaga fliegen, hat die neue Chefin zum Winterlehrgang eingeladen. Das Kennenlernen wird zu einer Art „Speed Dating“, denn in nicht einmal fünf Monaten beginnt schon die Endrunde in Frankreich (7. Juni bis 7. Juli).

„Wir wollen sehen: Wozu sind die Spielerinnen bereit, was können sie leisten?“, erklärte Voss-Tecklenburg, die im Marbella Football Center ein Dutzend Trainingseinheiten geplant hat. Die langjährige Schweizer Nationaltrainerin setzt auf akribische Beobachtung und viel Kommunikation – mit allen Spielerinnen sollen Einzelgespräche geführt werden.

Ob der dritte Titel bei der WM, die für die DFB-Auswahl mit den Gruppenspielen gegen China, Spanien und Südafrika beginnt, ein realistisches Ziel ist, lasse sich erst nach den Testspielen im Frühjahr abschätzen. Aber: „Natürlich haben wir den Anspruch, mit der bestmöglichen Performance so weit wie möglich zu kommen. Jeder möchte sich ja auch für Olympia qualifizieren.“ Vier Spiele gegen hochkarätige Gegner stehen in den weiteren drei WM-Lehrgängen an, bisher ist nur das Auswärtsspiel in Schweden am 6. April fix terminiert. Ihre Premiere gibt „MVT“ Ende Februar bei einem Test im Rahmen eines Trainingslagers im WM-Gastgeberland, dort will Voss-Tecklenburg auch ihre Kapitänin verkünden. Neben dem Weltmeister USA gibt es aus ihrer Sicht „sieben, acht Nationen“, die um den WM-Titel mitspielen. (sid/mv)

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte beachten Sie unsere Netiquette, wenn Sie den Artikel kommentieren möchten.