Buntes Kirmestreiben startet am Freitag in Bütgenbach

Tradition

Im Zelt am Bütgenbacher Marktplatz wird reges Treiben herrschen. | Foto: Allan Bastin

Am kommenden Wochenende wird in Bütgenbach zünftig Kirmes gefeiert. Die Attraktionen und Buden haben sich bereits im Schatten der St. Stefanus-Pfarrkirche und der Bäume am Bütgenbacher Marktplatz platziert. Und um das bunte Kirmestreiben haben sich die Wirte und der Junggesellenverein in wochenlanger Planung gekümmert.

Los geht es am Freitagabend. Während die Esscobar zur Retro House Party mit Vin-E, Vantomas und Salto Mortale lädt, kann im Pub24 zur Musik von Codezet gefeiert werden. Der Eintritt zu beiden Veranstaltungen ist frei.

Eine beliebte Anlaufstelle am Kirmeswochenende dürfte traditionell auch das Café des Sports bei Lotti sein.

Am Samstag wird ab 14 Uhr der Kirmesbaum aufgerichtet. Abends spielen The Highway Lights bei freiem Eintritt ein Konzert im Pub24, wogegen die Kirmes-Disco erstmals in der Esscobar stattfindet und somit nicht mehr im Saal Niessen. Es legt auf Beatclub. Der Eintritt kostet fünf Euro.

Am Sonntag wird die Kantine des FC Bütgenbach zur Anlaufstelle. Nach dem Spiel der Hausherren gegen Goé (16 Uhr) startet die Neon Night mit The Blom Brothers. Die Genter spielen Musik aus den 80er, 90er sowie Retro.

Am Montag wird nach dem Gottesdienst, ab 15.15 Uhr, der Lancier vor der Kirche getanzt. Durch den Erfolg bestätigt, findet in diesem Jahr wiederum ein großes Oktoberfest statt. In dem dekorativ schön geschmückten und beheizten Festzelt auf dem Marktplatz findet die Gaudi mit zünftiger Musik ab 16 Uhr statt. Auch für einen guten, deftigen Gaumenschmaus ist bestens vorgesorgt. Die Veranstalter würden sich freuen, zahlreiche „Madl und Buben aus Nah und Fern“ im Trachtenoutfit begrüßen zu können, um gemeinsam schöne Stunden zu erleben.

Abschließend findet am Dienstag, ab 14.30 Uhr, das Gans- und Hahnenhauen mit musikalischer Unterhaltung von DJ Flash im Zelt am Marktplatz statt. (red)

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte beachten Sie unsere Netiquette, wenn Sie den Artikel kommentieren möchten.