Rösch rast für Belgien auf Platz sechs



Der Deutsche Rösch, der seit 2014 für Belgien startet, blieb bei den beiden Schießeinlagen fehlerfrei und überzeugte mit der viertbesten Laufzeit aller Starter. Der Sieg ging an den Franzosen Martin Fourcade, vor Emil Hegle Svendsen aus Norwegen und dem Russen Anton Shipulin.

Die Sensation des Tages war aber Michael Rösch, der Staffel-Olympiasieger von Turin 2006. Nach seinem sechsten Platz hatte der 33-Jährige im Ziel beim Interview mit dem ZDF Tränen in den Augen: „Man darf nie aufhören, an sich zu glauben, und heute hat es sich ausbezahlt“, sagte Rösch. (boc)