Eupen verliert, Slonina glänzt: Wenn der Torwart der Beste ist...

<p>Slonina eilt Sekunden vor Schluss zurück, dann schlägt der Ball im leeren Tor zum 0:2 ein.</p>
Slonina eilt Sekunden vor Schluss zurück, dann schlägt der Ball im leeren Tor zum 0:2 ein. | Foto: David Hagemann

„Ich bin wieder voll vor, hinter und neben meiner Mannschaft“, betonte AS-Cheftrainer Florian Kohfeldt nach der 0:2-Niederlage in Brügge, gleichzeitig das Ende der Eupener Hinrunde.

Sie möchten den kompletten Artikel lesen?
Zugang zu allen digitalen Inhalten bereits ab 13,10 € pro Monat!
Jetzt bestellen

Kommentare

  • Zu den Satz;
    ...Herr Kohfeldt steht voll usw...der Mannschaft...
    Tscha, was soll er denn auch, öffentlich, anders sagen???
    Ich glaube aber das Herr Kohfeldt nicht so blind sein kann und selbst feststellt das die AS für die 1ste Belgische Liga viel zu wenig Qualität hat und da, eigentlich, nicht hingehört.
    Wenn der Torwart der Beste eupener Spieler auf dem Platz ist gibt es doch, einige, Probleme...
    Eigentlich können HvC, Slonina und alle andere Torwarte beim AS nur leid tun.
    Schon seit Jahren die einzige Schießbude...

  • Und dennoch haben Sie bis dato immer wieder den Klassenerhalt geschafft! Immer nur meckern, meckern, meckern! Das kann auch richtig nerven Herr Piersoul !

Kommentar verfassen

2 Comments