Neuer belgischer Topabend im Europapokal: Alle vier Teams buchen ihre Plätze

<p>Union Saint-Gilloise ließ nichts mehr anbrennen.</p>
Union Saint-Gilloise ließ nichts mehr anbrennen. | Foto: belga

Union Saint Gilloise konnte sich in Lugano auf einen 2:0-Vorsprung aus der Vorwoche „ausruhen“. Dafür, dass keine wirkliche Spannung aufkommen sollte, sorgte Dennis Eckert Ayensa bereits  früh mit seinem 1:0 (8., Foto links).

Sie möchten den kompletten Artikel lesen?
Zugang zu allen digitalen Inhalten bereits ab 13,10 € pro Monat!
Jetzt bestellen

Kommentare

Kommentar verfassen

0 Comment