250 Arbeitsstunden wegen Kameras am Waschbecken und unter dem Tisch

<p>250 Arbeitsstunden wegen Kameras am Waschbecken und unter dem Tisch</p>

Dafür hatte er eine Kamera am Waschbecken befestigt, die von einem der beiden Opfer entdeckt wurde. Dieses löschte die Filme, stellte den Mann zur Rede und erstattete Anzeige. Außerdem hatte er eine Kamera unter dem Esstisch platziert.

Sie möchten den kompletten Artikel lesen?
Zugang zu allen digitalen Inhalten bereits ab 10,90 € pro Monat!
Jetzt bestellen
Bereits abonniert?

Kommentare

  • Müll entlang der Strassen auf sammeln lassen. Das wäre eine gute Sache und Mutter Natur freut sich.

Kommentar verfassen

1 Comment