Das „Ultimative Wissen“ von Doktor G. Schmitz

Mittlerweile macht sich Gerhard Schmitz doch nur lächerlich! Es ist sehr ermüdend, immer wieder seinen Unsinn zu lesen. Einige Leser haben so langsam die Nase voll... Auf jeden Artikel zu Covid 19, oder dem Thema Impfung, muss er seine verwirrten und merkwürdigen Theorien verbreiten. Im Grunde doch nur gut verpackte Corona-Leugnung und Propaganda für Impfgegner. Vielleicht sollte auch die Redaktion des GrenzEcho mal darüber nachdenken, ob sie die eigene „Reputation“ nicht mehr und mehr aufs Spiel setzt, indem sie Herrn Schmitz diese „Spielwiese“ anbietet, um sich auszutoben... dieser dabei jedoch vollkommen respektlos agiert:

1. Gegenüber den wirklichen Experten und Fachleuten.

2. Gegenüber den Opfern der Corona Pandemie und deren verbliebenen Freunden und Verwandten.

3. Gegenüber allen Menschen, die an die Grenzen der physischen und psychischen Belastung gingen, um Menschenleben zu retten, und ebenfalls allen Menschen, die weiterhin gemeinsam und solidarisch gegen diese Pandemie kämpfen.

Kommentare

  • Sehr geehrter Schröder,

    Ich nehme Ihre Entschuldigung gerne an. Danke.

  • .. liebe Leser, wer schaut sich denn noch die Unsinnigen Kommentare von dieser Person an...

  • Es scheint, als hätte ich Herrn Schmitz' Kommentar in diesem Leserbrief mit einem sehr ähnlichen (er scheint sehr kommentierfreudig zu sein) Kommentar eines anderen Artikels verwechselt. (Auf der er genauer auf die Zahlen Isreal's bzw die augenscheinliche Nicht-Wirksamkeit des Impfstoffs proklamierte)
    Natürlich sollte niemandem angekreidet werden, was er nie getan bzw gesagt hat - in diesem Sinne bitte ihn höflichst um Entschuldigung.

  • Die Art und Weise, wie Herr Schmitz seinen Erstkommentar (bzw. seine etwas verwirrte "Isreal-Analyse") klammheimlich abänderte und Jürgen Kniepen's Kommentar dadurch bewusst aus dem Kontext gerissen erscheinen lässt, sollte nicht unbemerkt bleiben.

    Es ist natürlich zu begrüssen, seine Meinung beim aufkommen neuer Erkenntnisse in die eine oder andere Richtung abzuändern bzw zu korrieren.
    Jedoch entschied er sich wissentlich dafür, geschriebenes ungeschrieben zu machen statt auf Herrn Kniepen's Kommentar - für jeden ersichtlich - zu antworten.

    Was das über Charakterzüge wie Ehrlichkeit, Integritat, die Schwere des eigenen Ego's und die daraus resultierende Glaubwürdigkeit auszusagen scheint, bleibt jedem selbst überlassen.

  • Sehr geehrter Herr Kniepen,

    Ich habe mir den SPIEGEL-Artikel, auf den Sie verweisen, angeschaut. Der SPIEGEL beruft sich auf eine Analyse von Prof. Jeffrey Morris bzgl. der israelischen Daten vom 15. August 2021.

    Nun hat Morris seine Analyse zweimal aktualisiert und hierzu die israelischen Daten vom 2. und 20. September 2021 zugrunde gelegt.

    Und jetzt fällt auf, dass die Wirksamkeit des Impfstoffs bei zwei Dosen doch sehr rasch mit der Zeit zurückgeht. In der Tat, am 2.9.2021 lag die Wirksamkeit des Impfstoffs noch zwischen 90,7% (ältere Gruppen) und 100% (Jugendliche). Am 20.9.2021 lag die Wirksamkeit nur noch zwischen 65% (ältere) und 100 % (Jugendliche). Und nur die dritte Impfdosis konnte die alten Werte der Wirksamkeit wieder herstellen. Mal abwarten, wie lange dieser Auffrisch-Schutz jetzt hält.

  • Herr Schmitz,

    Ich lasse den Bericht so stehen, wie er auch von Wissenschaftler geschrieben wurde ohne Den Sinn in die eine oder andere Richtung selber umzuschreiben bis es mir in meinem Kram passt. Diese jedoch genau das Gegenteil beweisen. Der Impfstoff hat eine Wirksamkeit von 90-95% auch in Israel.

    https://www.spiegel.de/wissenschaft/medizin/israel-die-irrefuehrende-sta...

    Ihre Zahlendreherei ohne Sinn, Verstand. Für jeden lesbar, hier von Wissenschaftler bewiesen was hier speziell Israel aber auch andere von Ihnen herbeigezogenen Länder betrifft.

  • Sehr geehrter Herr Loo,

    Da Sie glauben WIRKLICHE Experten von den anderen (unwirklichen?) Experten unterscheiden zu können, gehe ich davon aus, dass Sie in der Lage sind, einfache Zahlen-Diagramme lesen zu können.

    Ich empfehle Ihnen z.B. die beiden folgenden Diagramme, welche Österreich, Israel und Schweden vergleichen. Das erste vergleicht die kumulierten COVID-Todesfälle in den drei Ländern, wonach Schweden die meisten COVID-Opfer zählt (Stand 26.9.2021): Schweden (14.821 Tote), Israel (7.675) und Österreich (10.969 Tote)

    https://ourworldindata.org/explorers/coronavirus-data-explorer?zoomToSel...

    Das zweite Diagramm zeigt die kumulierte Übersterblichkeit während der gesamten Pandemie. Und nun weist Schweden die niedrigste Zahl auf: Schweden (3.473 Tote), Israel (4.966) und Österreich (10.136 Tote)

    https://ourworldindata.org/explorers/coronavirus-data-explorer?zoomToSel...

    Welche Schlüsse ziehen Sie, Herr Loo, nun aus diesen Zahlen? Meine erste Analyse wäre, da insbesondere Schweden und Österreich bis in den Sommer hinein ähnlich impften, dass die geringeren Kolateralschäden wegen fehlender strenger Corona-Maßnahmen in Schweden den Unterschied machen. So scheint es auch Anders Tegnell zu sehen.

    https://deutsche-wirtschafts-nachrichten.de/514732/Der-Drosten-Schwedens...

    Und da ich vermute, dass Sie den Virologen Drosten zu den „wirklichen Experten“ zählen, sei daran erinnert dass auch er u.a. die 3G-Regel als sprich das Covid-Safe-Ticket für den „Kampf gegen die Pandemie“ als nicht hilfreich bezeichnet hat.

    Und dann noch zum Schluss folgender Hinweis bzgl. Auswahl der „wirklichen“ Experten.

    https://deutsche-wirtschafts-nachrichten.de/514567/Ursula-von-der-Leyens...

Kommentar verfassen

7 Comments