Berichtigung meines Leserbriefes vom 23.07.

: Dem GE ist beim Abtippen meines heutigen Leserbriefes ein Fehler unterlaufen (kann passieren). Der Zulauf auf 24 St. ist nicht 700.000 m3, sondern 7.000.000 m3 (ein Tag hat 86.400 Sekunden), wenn der Zufluss von 80 m3/Sek. 24 Stunden andauert. Dies verdeutlicht die Wichtigkeit eines frühzeitigen Anlegens einer Staureserve. Jede Talsperre hat natürlich am tiefsten Punkt Kanäle und Ventile, um die Talsperre im Notfall zu entleeren (Mauerriss), bei einer Superkatastrophe wie dieser ist natürlich alles anders, besonders wenn sie in der Nacht über uns hereinbricht. Das Einzige, was uns jetzt in Zeiten der Klimaveränderung helfen kann, ist Vorsicht und frühzeitiges Handeln.

Andere interessante Artikel auf GrenzEcho.net

Kommentare

Kommentar verfassen

0 Comment