Sind Masken und Kontaktbehinderungen noch sinnvoll?

In Stockholm erwartet man eine natürliche Herdenimmunität, wenn sich 60-70% der Bevölkerung mit dem Coronavirus infiziert und Antiköper gebildet haben.

Der Microsoftgründer Bill Gates sagte demgegenüber am 12. April 2020 in einer 09:22 minütigen ARD-Tagesschau-Sendung: „Wir werden den zu entwickelnden Impfstoff letztendlich 7 Milliarden Menschen verabreichen... “, und es war Konsens in dieser Sendung, dass nur ein Impfstoff die Pandemie besiegen könne.

Eine große Mehrheit unabhängiger Experten, weltweit, widerspricht den Plänen von Bill Gates vehement! Und die Zahlen der an Covid-19 Verstorbenen geben ihnen recht: In keinem Land rechtfertigen diese Zahlen im Nachhinein die pausenlose Panikmache der „Regierungs-Experten“, womit die unsäglichen Kontaktverbote quasi erzwungen wurden. Die Politiker müssen sich allerdings auch fragen lassen, warum sie nur auf Wissenschaftler gehört haben, die in engem Kontakt zur Pharmaindustrie bzw. zu deren Großaktionären stehen.

Auch Steven Van Gucht, Berater der Föderalregierung, steht unter diesem Interessenkonflikt! Im obigen Artikel behauptet er, nur Belgien würde die Anzahl der Verstorbenen richtig zählen, weil die höhere Gesamtsterblichkeit während der Monate März/April 2020 in Belgien ziemlich genau der Zahl der Corona-Todesfälle entspräche. Dazu nur dieses Eine: Herr Van Gucht sollte zur Kenntnis nehmen, dass auch Angst, Einsamkeit, Frust, Bewegungsmangel und Nichtbehandlung von schweren Erkrankungen wie Herzinfarkt, Schlaganfall, Krebs bei alten Mitmenschen zum Tode führen können!

Man kann deshalb nur schlußfolgern, dass es angesichts der schwerwiegenden gesundheitlichen und gesellschaftlichen Schäden durch die Kontaktbeschränkungen jetzt dringend geboten ist, alle Kontaktbehinderungen und die Maskenpflicht sofort aufzuheben!

Andere interessante Artikel auf GrenzEcho.net

Kommentare

  • Welch‘ verantwortungsloses Geschreibsel eines Arztes, der seinen hippokratischen Eid weiter mit Füßen tritt, mit dem er sich dazu verpflichtet hat, sich dem Wohl der Patienten und der Gesundheitsvorsorge zu widmen.

    Das offizielle Ziel der schwedischen Strategie ist nicht eine Herdenimmunität, sondern - genau wie in den meisten anderen Ländern - soviel Infektionen wie möglich zu vermeiden.
    Nur der Weg ist ein anderer, da er auf die Einsicht und Vernunft der Menschen statt auf Verbote setzt.
    Eine von zahlreichen schwedischen Medizinern, Virologen und Epidemiologen heftig kritisierte Strategie, die bisher zudem nicht aufging, da Schweden das einzige europäische Land ist, indem die Zahl der Neuinfektionen und Todesfälle nicht rückläufig ist und die Pandemie vor sich hin köchelt.

    Bis Schweden eine Herdenimmunität erreicht hat, würden bei einer Sterblichkeitsrate von 0,4% noch rund 10x soviel Menschen gestorben sein, wie die bisherigen 3.925 Tote.
    Dass es überhaupt zu einer Herdenimmunität kommen wird, ist zudem alles andere als sicher, da bisher nicht viel über die Wirksamkeit noch über Dauer der Wirksamkeit von Antikörper bekannt ist.

    Jeden Tag lernt die Wissenschaft und Medizin Neues über das Virus, das auch zu erheblichen gesundheitlichen und organischen Folgeschäden bei genesenen Erkrankten führen kann. Nicht nur die Lunge, sondern auch Herz, Nieren und Gefäße werden von dem Virus angegriffen.

    Diese medizinischen Erkenntnisse ignoriert und verschweigt Dr. Meyer.

    Auch Dr. Meyer bedient sich des Feindbildes der Verschwörungstheoretiker, Bill Gates, um seinen Standpunkt als Impfgegner zu bekräftigen.

    Wer die Menschen dazu aufruft, keine Masken zu tragen und Social Distancing aufzugeben - nichts anderes tut Dr. Meyer hier - gefährdet die Gesundheit und das Leben einzelner Menschen und der Bevölkerung.

    Dr. Meyer appelliert nicht - wie Schweden - an die Vernunft und das Verantwortungsbewusstsein der Menschen sondern an ihre Unvernunft und plädiert für Fahrlässigkeit im Umgang mit ihrer eigenen und der Gesundheit der Mitmenschen.

    Wie schrieb noch ein Leserbriefschreiber kürzlich?

    Pfui Teufel!

Kommentar verfassen

1 Comment