Solidarität auf vier Rädern: Josephine-Koch-Service arbeitet weiterhin

<p>Der Fahrdienst des JKS steuert weiterhin das Krankenhaus an, um Patienten zu notwendigen Behandlungsterminen zu bringen.</p>
Der Fahrdienst des JKS steuert weiterhin das Krankenhaus an, um Patienten zu notwendigen Behandlungsterminen zu bringen. | Fotos: David Hagemann

Eupen

„Die Coronakrise beschäftigt uns schon ein bisschen länger“, gibt Doris Wertz zu. Bereits am 2. März wurden alle ehrenamtlichen Dienste innerhalb des Krankenhauses in Eupen eingestellt. Ob es um Auskünfte am Empfang des St.Nikolaus-Hospitals oder Animationen und Gespräche mit den Patienten auf den unterschiedlichen Stationen ging: Kein einziger Ehrenamtlicher ist mehr im Krankenhaus tätig. „Wir haben viele ältere Mitglieder in unserer Vereinigung. Um diese und natürlich auch die Patienten zu schützen, haben wir uns zu einem Stillstand all dieser Tätigkeiten entschieden. Das geschah natürlich in enger Absprache mit der Krankenhausdirektion.“

Sie möchten den kompletten Artikel lesen?
Zugang zu allen digitalen Inhalten bereits ab 10,90 € pro Monat
Jetzt bestellen
Bereits abonniert?

Kommentare

Kommentar verfassen

0 Comment