Radio Fantasy vor dem Aus?

<p>„Zu verkaufen“ steht an der Fassade des Gebäudes in Petergensfeld, an dem der Sender nur wenige Schritte von der Grenze entfernt tätig ist. Bei „Radio Fantasy“ steht offenbar Veränderung an.</p>
„Zu verkaufen“ steht an der Fassade des Gebäudes in Petergensfeld, an dem der Sender nur wenige Schritte von der Grenze entfernt tätig ist. Bei „Radio Fantasy“ steht offenbar Veränderung an. | Foto: Marc Komoth

„Aufgrund der Tatsache, dass der Medienrat Ostbelgien eine Neukoordinierung der Radiofrequenzen vorgenommen hat, ist die Wirtschaftlichkeit des Senders nicht mehr gegeben“, so heißt es recht unmissverständlich bei Facebook, unter anderem auf der Seite des Bezirksverbandes der Aachener Presse. Mit der „Ersatzfrequenz“, die dem Sender zuerteilt worden sei, sei man „gänzlich unzufrieden“. Der Auftrag, auch im europäischen Sinne, regionsüberschreitende Information und Ausbildungsplätze zu vermitteln, könne somit nicht mehr erfüllt werden. Deshalb werde das Projekt „Radio Fantasy“ in Kürze nicht mehr existieren, heißt es dort deutlich.

Fantasy gibt es seit 1984 – vom Lokalsender zum Jugendradio.

Sie möchten den kompletten Artikel lesen?
Die ersten 2 Monate für 1,49€ pro Monat
Jetzt bestellen
Bereits abonniert?

Kommentare

Kommentar verfassen

0 Comment