Erster Müllfangkorb steht an der „Benzinstraße“

Zwischen Espeler und Schmiede steht der erste Müllfangkorb der Gemeinde.
Zwischen Espeler und Schmiede steht der erste Müllfangkorb der Gemeinde. | Foto: Arno Colaris

Wie Bürgermeisterin Marion Dhur auf Nachfrage erklärte, handele es sich um einen Testkorb. Anhand der Erkenntnisse möchten die Projektverantwortlichen erkennen, wie die restlichen Körbe gesetzt werden müssen.

Bereits in den ersten Tagen hatte sich einiges an Müll am Korb gesammelt.

Zur Erinnerung: Die Gemeinde Burg-Reuland möchte das Müllproblem angehen und entlang von viel befahrenen Straßen Müllfangkörbe aufsetzen. Im Rahmen der Ausschreibung eines sogenannten Pilotprojekts „zur innovativen Müllsammlung“ hat die Kommune einen Antrag auf Zuschuss gestellt haben und wurde berücksichtigt.

Jeder teilnehmenden Gemeinde hat die Wallonische Region einen Zuschuss in Höhe von maximal 25.000 Euro in Aussicht gestellt.

Mit den Geldern werden nicht nur die eigentlichen Müllfangkörbe, sondern auch entsprechende Hinweisschilder, die gesamte Planung des Projekts, die Einsammlung des Mülls und nicht zuletzt eine statistische Aufarbeitung des Ganzen finanziert. (arco/red)

Andere interessante Artikel auf GrenzEcho.net

Kommentare

Kommentar verfassen

0 Comment