Ein Kilometer Kupferkabel in Trois-Ponts gestohlen

Eisenbahn

Die Kupferkabeldiebstähle an belgischen Eisenbahnstrecken häufen sich. Illustrationsbild: dpa

Unbekannte haben in der Nacht von Montag auf Dienstag entlang der Eisenbahnlinie in Trois-Ponts etwa einen Kilometer Kupferkabel entwendet.

Es ist nicht der erste Diebstahl dieser Art zulasten des Schienennetzbetreibers Infrabel. Allein in den Monaten Juni und Juli wurden in ganz Belgien 27 bzw. 22 Fälle dieser Art festgestellt.

„Offensichtlich haben wir es mit einer Diebesbande zu tun, die es ganz gezielt auf Kupferdiebstähle an Zugstrecken abgesehen hat“, so Infrabel-Sprecher Arnaud Reymann. Die Vorgehensweise sei immer die gleiche. Sie bringen einen Allrad-Lkw und eine Seilwinde zum Einsatz, mit dem das Kabel aufgewickelt wird. Der Schaden summiert sich auf eine Million Euro. (belga)

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte beachten Sie unsere Netiquette, wenn Sie den Artikel kommentieren möchten.