Kapellenkomitee Berlotte feierte die 41. Auflage seiner volkstümlichen Kirmes

Festlichkeit

Die 41. Auflage seiner volkstümlichen Kirmes nahm das Berlotter Kapellenkomitee zum Anlass, einige langjährige und verdienstvolle Vereinsmitglieder zu ehren. | Foto: privat

Die Verantwortlichen des Kapellenkomitees Berlotte VoG blickten in den vergangenen Tagen zufrieden auf die 41. Auflage ihrer volkstümlichen Kirmes zurück, denn auch in diesem Jahr ist es ihnen gelungen, den zahlreichen Gästen von nah und fern eine abwechslungsreiche Unterhaltung zu bieten.

Mehr als 1.000 Jugendliche und jung Gebliebene gaben sich am Freitagabend im Festzelt und unter den großen Sonnenschirmen auf der angrenzenden Kirmeswiese ein Stelldichein zu einem kurzweiligen Musikprogramm der bekannten Coverband Under Pressure und des DJ-Teams No Limit. Bis in die frühen Samstagmorgenstunden wurden die Gäste mit aktuellen Hits, Oldies und Evergreens verwöhnt.

Am späten Samstagnachmittag rollten aus allen Richtungen Oldtimertraktoren an, derweil im festlich geschmückten Festzelt die Besucher des Kirmesgottesdienstes Platz nahmen. „Im Garten Gottes ist für alle Platz“ war der Grundgedanke der Kirmesmesse aus der Feder von Brigitte Simon-Sparla. Das Vokalensemble Amaryllis aus Raeren wusste auch in diesem Jahr durch treffend gewählte Lieder diesen Gottesdienst zu verschönern und erntete dafür wiederholt herzlichen Applaus.

Eine besondere Ehrung wurde der Kassiererin Rita Doum-Beckers und dem Sekretär Herbert Thisquen für 20 Jahre ehrenamtliche Arbeit für das Kapellenkomitee zuteil. Anschließend gab es für die knatternden Schlepper kein Halten mehr.

Die einstündige Rundfahrt durch den Weiler nahmen viele Gäste als Beifahrer wahr. Gegen 21 Uhr spielte der Musiker und DJ Dany Huppermans zum Tanz auf. Als weiterer Höhepunkt des Abends kann die große Verlosung gewertet werden, bei der es 300 Preise zu gewinnen gab.

Am Sonntagmorgen traten verschiedene Mannschaften zu den Berlotter Chaosspielen an, um ihre Kräfte und ihre Geschicklichkeit zu messen. In diesem Jahr ging der Pokal nach Verlängerung an die … „Roten Teufel“. Beim anschließenden Frühschoppen wurden die verschiedenen Leistungen bei kühlen Getränken und leckeren Grilladen ausgiebig kommentiert.

Anschließend wusste Gaby Schwarz-Egyptien die kleinen Gäste bei den Kinderspielen bestens zu unterhalten. Mit einem Ergebnis von über 1.000 Punkten erntete der Sieger tosenden Applaus. Inzwischen hatten die Eltern und Großeltern es sich am Kuchenbuffet gemütlich gemacht, während die Kinder sich auf den Hüpfburgen, beim Ponyreiten oder bei den Traktor-Rundfahrten vergnügten.

Am frühen Abend wartete Berlotte dann mit einem weiteren Höhepunkt auf. „Discofox“, unter Anleitung von Thorsten Schröder, dem Tanzlehrer von „Let’s Dance“, stand auf dem Programm und machte den Teilnehmern sichtlich viel Spaß. Im Anschluss ging es dann weiter mit Dany Huppermans.

Auch in diesem Jahr konnte das Kapellenkomitee auf über 100 ehrenamtliche Helfer zählen und dem Motto der Kirmes „Berlotte hat was … zu bieten“ gerecht werden.

Der Freitagabend stand mit dem Auftritt der Coverband Under Pressure ganz im Zeichen der Jugendlichen und jung Gebliebenen.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte beachten Sie unsere Netiquette, wenn Sie den Artikel kommentieren möchten.