100 Gäste besuchten die vierte Preisverleihung des Jugendpreises „Europa kreativ“, die abermals ein voller Erfolg war

Projekt

Die Gewinner-Projekte zeigten eindeutig, wie intensiv, positiv und auch kritisch sich die Kinder und Jugendliche mit dem Thema Europa auseinandergesetzt haben. | Foto: privat

Rund 50 Kinder und Jugendliche wurden am Montag, 15.Mai, im Europasaal des Ministeriums der Deutschsprachigen Gemeinschaft für ihre Projekte und Beiträge zu Europa ausgezeichnet. Anlässlich der Preisverleihung luden Europe Direct und das Jugendbüro zu einem bunten Abend ein.

100 Gäste besuchten die vierte Preisverleihung des Jugendpreises „Europa kreativ“ und staunten nicht schlecht über die Vielfalt der eingereichten Beiträge. Von Kunstwerken, Gedichte, Filme bis hin zum Rap war alles mit dabei.

Die Gewinner-Projekte zeigten eindeutig, wie intensiv, positiv sowie auch kritisch sich die Kinder und Jugendliche mit dem Thema Europa auseinandergesetzt haben.

In den Beiträgen wurden viele Themen angesprochen die die Kinder und Jugendliche aktuell beschäftigen, wie zum Beispiel die Sprachenvielfalt und die Integration von Flüchtlingen in Europa. Untermalt wurde die Preisverleihung von dem Improvisationstheater Salto Impronale aus Aachen, das jeden wortwörtlich vom Stuhl riss und mit viel Witz und Humor begeistern konnte.

Die Veranstaltung wurde durch die Kinder der Filmwerkstatt aufgezeichnet, sie befragten die Gewinner, den Gemeinschaftssenator und den Ministerpräsidenten zu dem Wettbewerb. Der Beitrag wird in Kürze auf dem Offenen Kanal zu sehen sein.

Die Gewinner der vierten Auflage des Jugendpreises Europa Kreativ:

Offenen Jugendarbeit St.Vith: „Europa und die Welt der Jugend“, 750 Euro; Schulzentrum Büllingen: „Wie sieht dein Europa der Zukunft aus?“, 300 Euro; Jugendtreff Inside: „Europa-Rap“, 300 Euro; Robert-Schumann-Institut: „Europa-Skyline“, 200 Euro; Gemeindeschule Aldringen: „Auf geht’s durch Europa“, 100 Euro; Grundschule Eupen Oberstadt, Klasse Saturn: „Grenzenloses Europa“, 100 Euro.

Alicia, Elise, Alyssa und Chiara (Grundschule Kettenis): „Europas Sehenswürdigkeiten“, 50 Euro; Laeticia, Pascal und Estelle (Grundschule Kettenis): Europas vereinte Kräfte für die Welt“, 50 Euro; Yannick und Marvin (Grundschule Kettenis): „Europa, wir ziehen an einem Strang“, 50 Euro.

Die Preise wurden durch Gemeinschaftssenator Karl-Heinz Lambertz überreicht, der den Wettbewerb vor vier Jahren zum ersten Mal hat ausschreiben lassen. Seither nehmen jedes Jahr immer mehr Kinder und Jugendliche an dem Wettbewerb teil.

Im Herbst 2017 startet die Ausschreibung für die fünfte Auflage des Wettbewerbs.

Warum und wie der Preis entstand? Karl-Heinz Lambertz initiierte das Projekt „Europa kreativ“ im Jahr 2013. In diesem Jahr erhielt er den Kaiser-Maximilian-Preis des Bundeslandes Tirol und der Stadt Innsbruck für besondere Verdienste in der europäischen Regional- und Lokalpolitik.

Karl-Heinz Lambertz entschied damals, das auf 10.000 Euro dotierte Preisgeld einzusetzen, um das Europabewusstsein der Kinder und Jugendlichen in der DG zu unterstützen.

So rief er in Zusammenarbeit mit dem Jugendbüro der und dem Informationsbüro „Europe Direct“ den Wettbewerb „Europa kreativ“ ins Leben.

Für weitere Auskünfte erhalten Interessierte unter: elena.schommers@dgov.be

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte beachten Sie unsere Netiquette, wenn Sie den Artikel kommentieren möchten.