Rita Zinnen froh darüber, WM schadlos überstanden zu haben

Radsport

Nach der Zielankunft konnte Rita Zinnen schon wieder lächeln. | Foto: privat

Ihre achte Teilnahme an einer Weltmeisterschaft für Radamateure wird Rita Zinnen nicht in guter Erinnerung behalten, selbst wenn sie natürlich stolz darauf ist, sich erneut für das UCI Gran Fondo, wie das Ereignis offiziell heißt, qualifiziert zu haben.

Die weniger guten Erinnerungen an das Rennen im italienischen Varese haben

Sie möchten den kompletten Artikel lesen?

REGISTRIERUNG für neue Nutzer

Neu hier? Testen Sie 14 Tage lang unser Angebot kostenlos und unverbindlich, indem Sie sich registrieren
Registrieren

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte beachten Sie unsere Netiquette, wenn Sie den Artikel kommentieren möchten.