Marcel Meisen hatte das letzte Wort

Triptyque Ardennais

Marcel Meisen setzte sich in Kelmis im Spurt einer 17-köpfigen Spitzengruppe souverän durch. | Foto: David Hagemann

Mit einem deutschen Sieg ging am Freitag die erste Etappe der Dreitagesfahrt Triptyque Ardennais zu Ende. Nach 152 Kilometern mit Start in Büllingen entschied Marcel Meisen (Beobank-Corendon) aus Stolberg den Spurt einer 17-köpfigen Spitzengruppe in Kelmis zu seinen Gunsten.

Von Jürgen Heck

Der amtierende deutsche Querfeldein-Meister verwies seinen belgischen Mannschaftsgefährten Wietse Bosmans

Sie möchten den kompletten Artikel lesen?

REGISTRIERUNG für neue Nutzer

Neu hier? Testen Sie 14 Tage lang unser Angebot kostenlos und unverbindlich, indem Sie sich registrieren
Registrieren

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte beachten Sie unsere Netiquette, wenn Sie den Artikel kommentieren möchten.