Ostbelgierin holt Gold: Eléa Henrard ist die neue Landesmeisterin im 800-Meter-Lauf

Leichtathletik

Eléa Henrard vom LAC Eupen sicherte sich am Samstag in Gent die Goldmedaille. | Foto: privat

Seit Samstagnachmittag ist es amtlich: Die neue Landesmeisterin im 800-Meter-Lauf ist eine Ostbelgierin und heißt Eléa Henrard.

Bei den belgischen Indoormeisterschaften in Gent sicherte sich die 18-jährige Juniorin vom LAC Eupen in einer Zeit von 2:09,77 Minuten die Goldmedaille. Die Athletin aus Kelmis war deutlich schneller als ihre Konkurrentinnen und verwies Riet Vanfleteren (2:11,02) und Camille Muls (2:11,84) auf die Plätze zwei und drei.

Neben Eléa Henrard ging auch Elène Fickers in Gent an den Start. Die 17-jährige Leichtathletin wurde im Finale über die 200 Meter in 24,82 Sekunden Sechste. Während Eléa Henrard und Elène Fickers bei den Indoormeisterschaften antraten, mussten Alicia und Lorena Röhl krankheitsbedingt ihre Teilnahme absagen. (mbr/calü)

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte beachten Sie unsere Netiquette, wenn Sie den Artikel kommentieren möchten.