Gelungener Saisonabschluss für Eynatten – Houthalen steigt ab

Handball

Der HC Eynatten-Raeren hat sein letztes (Heim-)Spiel in dieser Saison mit 32:28 gegen Merksem gewonnen. Doch am Ende gab es dennoch auf beiden Seiten strahlende Gesichter, da beide Mannschaften vor dem Spiel schon den Klassenerhalt in der Tasche hatten.

Dementsprechend hatte die Begegnung auch eher den Flair eines Testspiels, mit letzter Konsequenz wurde nur selten in einen Zweikampf gegangen. Nach gutem Beginn standen die Eynattener 13:7 vorne (21.), mit einem 16:11 ging es in die Pause.

Nach dem Seitenwechsel durfte sich dann jeder in die Torschützenliste werfen, die Abwehrreihen waren zum Schluss quasi inexistent. So standen kurz vor Schluss Joeri Verjans und Luke Habets im Rampenlicht, als sie in ihrem letzten Einsatz für den HCER unter frenetischem Applaus vom Feld genommen wurden. Per Sieben-Meter durfte sich außerdem noch Niklas Hass feiern lassen. Am Ende besiegte Eynatten Merksem mit 32:28.

Im Parallelspiel zwischen Houthalen und Visé 2 ging es derweil um alles. Am Ende einer dramatischen Schlussphase gewann Visé mit 26:25 und schickte Houthalen damit in die Zweite Division. (TF)

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte beachten Sie unsere Netiquette, wenn Sie den Artikel kommentieren möchten.