Folgt jetzt gegen Sasja der dritte KTSV-Streich?

Handball

Andrijan Krstev (Mitte) kommt in den letzten Wochen immer besser zu Geltung; links Nicolas Jansen. | Foto: Bernd Rosskamp

Die Eupener Handballer haben in den letzten beiden Wochen endlich wieder zurück in die Spur gefunden.

Nach zwei Heimsiegen in Folge, ist es für die KTSV Eupen auch wieder an der Zeit, Auswärtspunkte einzufahren. Die Bilanz bei den bisherigen Partien in der Fremde ist eher dürftig. Von zehn Auswärtsspielen

Sie möchten den kompletten Artikel lesen?

REGISTRIERUNG für neue Nutzer

Neu hier? Testen Sie 14 Tage lang unser Angebot kostenlos und unverbindlich, indem Sie sich registrieren
Registrieren

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte beachten Sie unsere Netiquette, wenn Sie den Artikel kommentieren möchten.