WM-Splitter

Mit dem Viertelfinal-Aus der Brasilianer bei der Fußball-WM endet wohl auch die vierjährige Amtszeit von Nationaltrainer Dunga (Mitte).

POOL: Der paraguayische Präsident Fernando Lugo muss nun doch nicht kopfüber in den Pool springen. Das hatte der frühere katholische Bischof für den Fall versprochen, dass die Nationalelf des südamerikanischen Binnenstaates den Sprung ins Halbfinale schaffen sollte. Das Spiel gegen Spanien endete am Samstag

Sie möchten den kompletten Artikel lesen?

REGISTRIERUNG für neue Nutzer

Neu hier? Testen Sie 14 Tage lang unser Angebot kostenlos und unverbindlich, indem Sie sich registrieren
Registrieren

Kommentare sind geschlossen.