Das regionale Sportjahr in Bildern

Rückblick

Foto: GE-Archiv

Titel, Siege und Niederlagen, die den Regionalsport des Jahres 2017 geprägt haben, lassen wir anhand von Bildern Revue passieren.

Texte: Jürgen Heck / Fotos: GE-Archiv, Photo News

AS-Jubel: Klassenerhalt und Pokalhalbfinale

Nach drei Siegen in Folge stellt Aufsteiger AS Eupen Ende Februar durch einen 2:1-Erfolg in Lokeren endgültig den Klassenerhalt in der 1. Division. Drei Wochen war zuvor das tolle Pokalabenteuer der Schwarz-Weißen durch zwei Niederlagen gegen Zullte-Waregem zu Ende gegangen. Zum Ende der Saison verlassen mit Henry Onyekuru und Mamadou Sylla Eupens beste Angreifer den Verein.

Silbermedaille im Morast erobert

Eva Maria Palm gewinnt im Januar bei der Landesmeisterschaft der Radquerfeldeinfahrerinnen als Vizelandesmeisterin die Silbermedaille. Das Sportjahr endet aber für die Rocherather mit der Ankündigung, dass sie sich ab 2018 auf Straßenrennen konzentrieren wird. Ihr Bruder Martin muss unterdessen im September einräumen, dass es für ihn nicht zu einem Profivertrag reichen wird. Deshalb will er sportlich künftig kürzer treten.

Landesmeister dank Rekordzeit

Anfang September fand in Lier die belgische Staffelmeisterschaft aller Kategorien statt. Über 4×800 Meter gewann die Mannschaft des LAC Eupen bestehend aus Elea Henrard, Alicia und Lorena Röhl sowie Mare Sabbe in 8:59 Minuten. Sie sind allesamt Juniorinnen des Jahrgangs 1999 und verbesserten den aus dem Jahr 1998 stammenden belgischen Juniorinnenrekord. Es war die neuntschnellste Zeit, die je in Belgien gelaufen wurde.

Dreimal Aufstiegsfeier, zweimal Abstiegstrauer

Foto: GE-Archiv
Als erster ostbelgischer Verein aus den Provinzklassen macht Union Kelmis B sechs Spieltage vor Saisonende den Aufstieg von der 3. in die 2. Provinzklasse perfekt. In der Folge schafft auch Grün-Weiß Amel (Foto) den Sprung von 2. in die 1. Provinzklasse.Mittels erfolgreicher Endrundenteilnahmen gesellt sich Union Walhorn als Aufsteiger von der 3. in die 2. Provinzklasse hinzu. Im Gegenzug müssen Erstprovinzialist KFC Weywertz und Zweitprovinzialist Honsfelder SVin den bitteren Abstiegsapfel beißen.

Bulls „rollen“ weiter in der 2. Bundesliga

Eine Niederlage in Frankfurt gibt Anfang März den Ausschlag dafür, dass die Roller Bulls St.Vith trotz einer recht erfolgreichen Saison den Aufstieg in die 1. Bundesliga der Rollstuhl-Basketballer nicht schaffen. Zur neuen Saison (im Bild recht Bart Nulens) nimmt der Verein eine Namensänderung in Roller Bulls Ostbelgien vor.

Medaillensegen in Österreich

Bei den Special Olympics für Wintersportarten in Österreich räumen die ostbelgischen Teilnehmer ordentlich ab. Patrick Genten (2) sowie Alicia Rauw und Gary Rodtheut konnten sich sogar Goldmedaillen sichern.

Ben Despineux siegt in Ostbelgien, Deutschland und Europa

Als erstem Tischtennisspieler gelingt es Ben Despineux Anfang September, seinen Titel als ostbelgischer Meister erfolgreich zu verteidigen. Einen Monat später wird er an der Seite von Laurens De Vos im Doppel Paralympics-Europameister in Slowenien. Zuvor hatte der auch für den TTC Raeren aktive Eupener mit Borussia Düsseldorf die deutsche Meisterschaft bei den Behindertensportler zu seinen Gunsten entschieden.

WM-Titel für Eupener Manager

Franco Morbidelli sichert sich den Weltmeistertitel in der Moto2-Klasse. Der Italiener ist einer der Schützlinge des Eupeners Michael Bartholemy, dem Manager des Marc VDS-Rennstalls.

 

Neunter Titel als Präsent zum 70. Geburtstag

Der KSK 47 Eynatten sichert sich am letzten Spieltag in Amay seinen neunten Titel als Landesmeister im Schach-Interklub. Dass es zu diesem neunten Titel reichen würde, war zu Saisonbeginn nicht abzusehen gewesen. Vater des Erfolges ist zweifelsfrei der inzwischen 70-jährige Vereinspräsident Werner Paulus (Bildmitte), der das königliche Spiel seit 50 Jahren in Eynatten lehrt.

Assistent löst den Chef ab

Der bisherige Co-Trainer Bruno Thevissen löst Andreas Heckhausen (Bild) als Trainer der Handballer des HC Eynatten-Raeren wegen unüberbrückbarer Differenzen ab.

 

 

Harte Zeiten für ostbelgische Volleyballer

Mit den Damen von Sporta Eupen-Kettenis und den Herren des VBC Lommersweiler schaffen die beiden höchstklassierten regionalen Volleyballteams den Klassenerhalt nicht. In Lommersweiler hilft auch die späte Trennung von Erfolgstrainer André Hanozet (Bildmitte) nicht. Für Sporta kommt es noch dicker: Die Mannschaft löst sich praktisch komplett auf, sodass der Verein einen Neuanfang in der 3. Provinzklasse wagen muss.

Ein Weltstar als Retter zum Kehrweg

Trainerwechsel Anfang November bei Fußball-Erstdivisionär AS Eupen: Zwei Tage nach dem 4:4-Unentschieden in Sint-Truiden löst der vielfache französische Nationalspieler Claude Makelele den glücklosen Spanier Jordi Condom als Chefcoach ab. Noch am 11. September hatte AS-Generaldirektor Christoph Henkel vermeldet: „Ein Trainerwechsel ist keine Option.“ Eine unmittelbare Wende führt der Trainerwechsel jedoch nicht herbei. So gibt es nach dem Ausscheiden im Achtelfinale des Landespokals eine Heimniederlage gegen den FC Antwerp und dann drei Unentschieden in Folge. Nach einer Niederlage in Anderlecht (0:1) folgte ein 1:0-Sieg gegen Waasland-Beveren. Makelele fordert trotzdem neue Spieler.

Begeisterung um ostbelgische Handballderbys

Vor 700 Zuschauern gewinnt der HC Eynatten-Raeren Mitte November das Handball-Ostbelgienderby im Achtelfinale des Landespokals bei der KTSV Eupen leistungsgerecht mit 26:11. Das Spiel im Sportzentrum am Stockbergerweg entwickelt sich zu einer tollen Werbung für den Handball in Ostbelgien. Zwei Wochen zuvor hatten die Eupener Damen derweil die klassenhöheren Eynatterinnen, ebenfalls im Pokalachtelfinale, mit 30:24 unter die Verlierer geschickt.

Thierry Neuville Vizeweltmeister

2017 FIA World Rally Championship Round 13, Rally Australia 16-19 November 2017 Thierry Neuville, Nicolas Gilsoul, Hyundai i20 Coupe WRC Photographer: Austral Worldwide copyright: Hyundai Motorsport GmbH

Der St.Vither Thierry Neuville sicher sich erneut die Rallye-Vizeweltmeisterschaft hinter Titelverteidiger Sébastien Ogier. Im Laufe der Saison hatte der Hyundai-Fahrer die Rallyes in Frankreich/Korsika, Argentinien, Polen und Australien zu seinen Gunsten entschieden. Außerdem gewann er die nicht zur WM zählenden Legend Boucles.

Kommentare sind geschlossen.