Zwei Malmedyer freigesprochen

Justiz

Das Vervierser Strafgericht hat sich am Mittwoch mit dem Tod eines 88-Jährigen aus der Gemeinde Malmedy befasst. Der Landwirt war vor fast zwei Jahren auf einem Feld in Bellevaux an einem Herzinfarkt verstorben. Dem Tod war ein heftiges Wortgefecht mit einem Vater und dessen Tochter vorhergegangen. Der Stress verursachte das plötzliche Ableben des Rentners.

Die Staatsanwaltschaft ging jedoch auf Basis einer Zeugenaussage davon aus, dass es zu einer körperlichen Auseinandersetzung gekommen sei. So hätte die Tochter den alten Mann am Kragen gepackt, was in den Augen der Staatsanwaltschaft für eine Klage mit dem Motiv „tödliche Körperverletzung“ ausreichte. Ein Jahr Haft stand auf dem Spiel.

Am Mittwoch verteidigten sich Vater und Tochter vor Gericht. Es sei zu keinerlei Schläge und Verletzungen gekommen, beteuerten sie. Die Richter schienen ihnen Glauben zu schenken, auch weil keine Zeugenaussage eine Körperverletzung eindeutig belegen konnte. Vater und Tochter wurden freigesprochen. (ab)

In diesem Traktor verstarb der 88-Jährige. | Foto: N. Lambert

Kommentare sind geschlossen.