Ortis eröffnet Garten voller Heilpflanzen hinter Gittern

Sozialprojekt

Insgesamt zwölf Gefangene arbeiten je nach Jahreszeit mal mehr, mal weniger im Gemüsegarten des Gefängnisses, der jetzt um einen Heilkräutergarten erweitert wurde. | Foto: NC-Media

Das Familienunternehmen Ortis feiert in diesem Jahr sein 60-jähriges Bestehen und möchte zu diesem Anlass sein Wissen teilen. So wurde nun ein Heilkräutergarten im Gefängnis von Marche-en-Famenne angelegt.

1958 stellten Adolphe Ortis und seine Frau Irene das erste Präparat auf Basis von Bienenköniginnenfuttersaft vor. Seitdem hat die Firma Ortis

Sie möchten den kompletten Artikel lesen?

REGISTRIERUNG für neue Nutzer

Neu hier? Testen Sie 14 Tage lang unser Angebot kostenlos und unverbindlich, indem Sie sich registrieren
Registrieren

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte beachten Sie unsere Netiquette, wenn Sie den Artikel kommentieren möchten.