Mit 2,15 Promille am Steuer erwischt

Polizeibericht

Eine 24-jährige Kelmiserin musste in der Nacht von Samstag auf Sonntag ihren Führerschein für die Dauer von 15 Tagen abgeben.

Die Polizei hatte sie um 4.30 Uhr in Hauset (Grossenbusch) kontrolliert und einen Blutalkoholgehalt von 2,15 Promille ermittelt.

In derselben Nacht unternahm ein Pkw-Fahrer auf der Montzener Straße in Lontzen den Versuch, sich einer Polizeikontrolle zu entziehen. Das Fahrzeug konnte dennoch kurze Zeit später durch die Polizeidienste gestoppt werden. Bei der Kontrolle stellte sich heraus, dass der Fahrer Trunkenheitssyptome aufweist. Es wurde ihm ein sofortiges Fahrverbot auferlegt.

Um 2.57 Uhr stellten die Beamten dann fest, dass der Fahrer trotz Fahrverbots sein Fahrzeug weiter steuerte. Nach Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft wurde das Fahrzeug des 56-jährigen Mannes aus Welkenraedt abgeschleppt und vorübergehend sichergestellt.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte beachten Sie unsere Netiquette, wenn Sie den Artikel kommentieren möchten.