Kgl. Musikverein Montenau feierte mit Freunden

‚Jahreskonzert

Am Wochenende hat der Musikverein „Einigkeit“ aus Montenau zum achten Mal seine Konzertreihe „Harmony & Friends“ veranstaltet. | Foto: privat

Am Wochenende hat der Musikverein „Einigkeit“ aus Montenau zum achten Mal seine Konzertreihe „Harmony & Friends“ veranstaltet.

Die diesjährigen „Friends“ waren das bekannte Blechbläserquartett „Quattro Lamiere“. Philippe Letocart am Cornet, Ralph Leffin an der Trompete, Patrick Lemmens am Horn sowie Alain Goor am Euphonium musizieren bereits seit 23 Jahren gemeinsam.

Die diesjährigen „Friends“ waren das bekannte Blechbläserquartett „Quattro Lamiere“.

Der Konzertauftakt war zunächst den Musikern aus Montenau vorbehalten. Als erstes Werk spielten sie eine Komposition von Warren Barker namens „Chinese folk suite“. Das aus fünf Teilen bestehende anspruchsvolle Werk soll auch das Wahlwerk der Montenauer für die bevorstehende Einstufung der Musikverein am 3. November 2018 sein. Wie schon bei der letzten Einstufung, werden die Musiker aus Montenau in der 1. Kategorie antreten.

Weiter ging die Weltreise nach Österreich (Annen Polka, Siegfried Rundel), dann ging es musikalisch nach Israel (Rikudium, Jan van der Roost) sowie bis zum afrikanischen Kontinenten (Kenya contrasts, William Himes).

Anschließend durften die 4 Musiker von „Quattro Lamiere“ die Bühne betreten. Als erstes präsentieren sie den schnellen Marsch namens „Galopp“ von Alfred Reed. Die spitzen Musiker aus dem Norden Ostbelgiens zeigten dem Publikum, was auf technischer Ebene mit den Instrumenten alles möglich ist.

Fortgesetzt wurde ihr Programm mit den Werken „La Ville d’Ys“, „Rockin’Moods“ sowie „Swinging on the Bandstand“ bevor der Moderator des Abends Alexander Wahl das Publikum in die Pause verabschiedete.

Nach einem eher klassischen ersten Teil präsentierten die Musiker von „Quattro Lamiere“ nach der Pause ein weihnachtliches Programm für die zweite Halbzeit.

Nach „Old French Carol“, „Petite suite Gastronomique“, „The first Noël“, „see amid the winter’s snow“, „see the conquering hero comes“ und „Jingle Bells“ durfte der Musikverein das Programm fortsetzen.

Bei einer musikalischen Weltreise durfte ein spanischer Paso Doble nicht fehlen. Der mit spanischen Wurzeln musikalische Chef der Montenauer namens Manu Fernandez, wusste die Musiker auf diese spezielle Art von Musik einzustellen.

Nach einem Medley von „Mary Poppins“ und „NFL Films: Music oft he Gridiron“ wurde auch das Programm des Musikvereins weihnachtlich. Eine brasilianische Version von Jingle Bells hatte sich der Komponist Willi März augedacht (Jingle Bells goes Rio).

Wie die Tradition es verlangt, wurde auch am Samstagabend gemeinsam musiziert. „A great Christmas“ mit den Solisten von „Quattro Lamiere“ rundete den gelungenen Abend in der Deidenberger Halle „Zum Tünnes“ ab.

Nach zwei Zugaben verabschiedeten sich die Musiker von der Bühne und freuen sich auf die neunte Auflage im kommenden Jahr, wenn es wieder heißt „Harmony & Friends“. (red)

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte beachten Sie unsere Netiquette, wenn Sie den Artikel kommentieren möchten.