Weg frei für teurere Krankenhausversicherung

Gesundheitsversorgung

Die Versicherungsprämien werden erhöht, um die steigenden Kosten für Krankenhausaufenthalte und Zahnbehandlungen aufzufangen. | Foto: dpa

Versicherer und Krankenkassen können die Prämien für die individuelle Spitalversicherung, die ambulanten Kosten und die zahnärztliche Versorgung erhöhen, um sie an die steigenden Kosten der Gesundheitsversorgung anzupassen.

Die Anhebung der Prämien erfolgt auf Grundlage des medizinischen Index, der im letzten Monat veröffentlicht wurde. Es handelt sich um maximale Preiserhöhungen

Sie möchten den kompletten Artikel lesen?

REGISTRIERUNG für neue Nutzer

Neu hier? Testen Sie 14 Tage lang unser Angebot kostenlos und unverbindlich, indem Sie sich registrieren
Registrieren
  1. Die Kosten der Gesundheitsversorgung bzw. der Krankenhausaufenthalte steigen! Das Krankenhauspersonal schrumpft immer mehr, wird überfordert und ist unterbezahlt. Die Patientenversorgung wird zur Abfertigung, Privatpatient werden bevorzugt, Totkranke Patienten werden nach Hause geschickt obwohl sie dort auf sich alleine gestellt sind, das IZOM-Abkommen wird sabotiert, Einsparrungen auf Kosten der Gesundheit der Bürger werden per Gesetz angeordnet und vieles mehr…! Irgendwo versickert das Geld! Maggie De Block und ihre Strippenzieher, die Pharma- und Medizinlobbys, lassen grüßen! Die Zweiklassengesellschaft- bzw. Medizin ist schon lange im Vormarsch!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte beachten Sie unsere Netiquette, wenn Sie den Artikel kommentieren möchten.