Online-Tickethändler im Visier der Justiz

Internet

Die Online-Ticketbörse Viagogo muss sich wegen unlauterer Geschäftspraktiken vor Gericht verantworten. | Foto: Screenshot

Die schweizerische Ticketbörse Viagogo bietet schon seit Jahren Eintrittskarten zu Wucherpreisen an – auch für Veranstaltungen in unserem Land. Bald muss sich das Unternehmen wegen seiner Geschäftspraktiken vor Gericht verantworten. Verbraucherschutzminister Kris Peeters (CD&V) ist zufrieden und hofft auf eine Verurteilung.

„Ich suchte fünf Tickets für den Auftritt

Sie möchten den kompletten Artikel lesen?

REGISTRIERUNG für neue Nutzer

Neu hier? Testen Sie 14 Tage lang unser Angebot kostenlos und unverbindlich, indem Sie sich registrieren
Registrieren

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte beachten Sie unsere Netiquette, wenn Sie den Artikel kommentieren möchten.