Junge Talente dominieren MIA‘s

Musikpreise

Blanche. | Foto: belga

Am Dienstagabend sind zum elften Male die flämischen Musikpreise verliehen worden. Die Favoriten räumten ab.

Bei der Verleihung der flämischen Music Industry Awards, der MIA‘s, am Dienstagabend in Brüssel wurde Oscar and the Wolf seiner Favoritenrolle gerecht: Der Elektropop-Act um Frontman Max Colombie heimste drei Preise ein: „Pop“, „Solo Man“ und „Live-Act“. Es fiel auf: Vor allem die junge Generation Musiker wurde ausgezeichnet: Jeweils zwei Awards erhielten die Antwerpener Rapperin Coely, die Indie-Popband Bazart, die ausschließlich auf Niederländisch singt, und – als einzige frankofone Künstlerin – Blanche. Belgiens Eurovision-Songcontest-Teilnehmerin wurde in den Kategorien „Hit des Jahres“ und „Durchbruch“) ausgezeichnet. (belga)

Max Colombie.

Kommentare sind geschlossen.