Geschichten aus Hundertundeiner Nacht

Kommentar

Das Kelmiser Gemeindekollegium blickt auf die ersten 100 Arbeitstage zurück. GrenzEcho-Redakteurin Nathalie Wimmer sieht diese Nabelschau in ihrem Kommentar kritisch:

In der Sammlung morgenländischer Erzählungen von „Tausendundeiner Nacht“ unterhält Scheherazade den König mit Geschichten, um ihn abzulenken.

In Kelmis war es ähnlich: Die neue Gemeindekoalition lud am Donnerstag zum

Sie möchten den kompletten Artikel lesen?

REGISTRIERUNG für neue Nutzer

Neu hier? Testen Sie 14 Tage lang unser Angebot kostenlos und unverbindlich, indem Sie sich registrieren
Registrieren
  1. Eine Lüge mehr Herr Frank , diese 43000.- € jährlich werden durch das ÖSHZ Kelmis getragen und zwar von den 78000.- € Jährlichen Subventionen der DG an das ÖSHZ Kelmis.
    Wenn Frau Rotheudt dies nicht weiß, war sie als Sozialschöffin fehl am Platz, denn ihr Parteifreund, Marcel Strougmayer, war Präsident der Trägerschaft des Seniorenheimes, aber mit Zahlen hat sie es ja nicht so, ist ja nicht so ihr Ding laut eigener aussage in der Patronage, vor den Wahlen !!!

    Mostert Louis
    ÖSHZ Präsident 2012-2018

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte beachten Sie unsere Netiquette, wenn Sie den Artikel kommentieren möchten.