Vier Verletzte nach Angriff auf RWE-Fahrzeug

Umwelt

Die Polizei nahm mehrere Verdächtige fest.
Die Polizei nahm mehrere Verdächtige fest. | Foto: dpa

Nach einem folgenschweren Angriff auf ein RWE-Fahrzeug im Braunkohlegebiet am Hambacher Forst hat die Polizei mehrere Verdächtige vorläufig festgenommen.

Unbekannte hatten nach Polizeiangaben am Mittwochmorgen das vorbeifahrende Fahrzeug des Energiekonzerns auf einer Landstraße mit Steinen beworfen. Der Fahrer verlor die Kontrolle und das Fahrzeug überschlug sich mehrmals. Vier Insassen wurden leicht verletzt. Die Täter flüchteten in den Wald. Die Polizei nahm „mehrere“ aus dem Wald herauskommende Verdächtige vorläufig fest. Die Beamten durchsuchten das Gebiet auch mit Unterstützung eines Hubschraubers. Die Polizei ist dort zur Zeit mit massiven Kräften im Einsatz, um Rodungsarbeiten von RWE für den fortschreitenden Tagebau zu schützen. Der Hambacher Forst mit einem uralten Baumbestand ist seit Jahren Symbol für den Kampf gegen den Braunkohletagebau. In den letzten Wochen ist die Gewalt nach Einschätzung der Polizei eskaliert. (dpa)

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *