Imam von Dison hat Belgien verlassen

Medienberichte

Der Hassprediger hat das Land freiwillig verlassen.
Der Hassprediger hat das Land freiwillig verlassen. | Foto: Photo News

Shayh Alami, Imam von Dison und in der Vergangenheit mehrfach als Hassprediger in Erscheinung getreten, hat Belgien verlassen. Das meldeten gestern mehrere belgische Tageszeitungen.

Sie berufen sich dabei auf Theo Francken (N-VA), Staatssekretär für Asyl und Migration. Francken erklärte, der Imam habe Belgien freiwillig verlassen und sei – seinen Informationen zufolge – nach Marokko ausgereist. Shayh Alami besitzt die marokkanische und die niederländische Staatsangehörigkeit.

Mit seiner Ausreise kam der Imam seiner Zwangsausweisung zuvor, die 30 Tagen nach der Entscheidung gegriffen hätte. Der Ausweisungsbefehl sieht zudem vor, dass Shayh Alami in den kommenden zehn Jahren belgischen Boden nicht betreten darf.

„Das bedeutet, dass er nach zehn Jahren wieder einen Einreiseantrag stellen darf, was natürlich angelehnt werden kann, wenn man glaubt, dass er weiterhin eine Gefahr für die öffentliche Ordnung darstellt“, so Francken laut Medienberichten. (belga)

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *