Hochschwangere Fahranfängerin steuert in Maas – Suche nach Vermissten erfolglos

Unfall

Illustrationsbild: dpa

Bereits vergangenen Freitag ist ein Auto mit zwei Insassen in Lüttich in die Maas gestürzt. Der Unfall ereignete sich zur Mittagszeit an dem quai de Wallonie.

Wie die Zeitung „La Meuse“ auf ihrer Internetseite berichtet, handelte es sich bei den Insassen um ein Paar. Die Frau war im neunten Monat schwanger. Sie war Fahranfängerin und soll zum Zeitpunkt des Unfalls am Steuer gesessen haben. Grund für die Irrfahrt könnte eine Verwechslung zwischen Gas- und Bremspedal gewesen sein. Dem Mann gelang es, sich aus dem Auto zu befreien. Bewusstlos und unterkühlt trieb er in der Maas. Zwei Männern gelang es, ihn aus dem Wasser zu ziehen. Die Taucher der Feuerwehr sowie der Zivilschutz aus Crisnée waren vor Ort, um nach der Vermissten zu suchen. Nach einer Stunde gaben sie die Suche erfolglos auf.

Kommentare sind geschlossen.