Großeinsatz am Uniklinikum – 22-Jährige klagte nach Festnahme über Schmerzen

Krankenhausvisite

Ein Großeinsatz der Polizei am späten Montagabend am Aachener Uniklinikum war eine „Vorsichtsmaßnahme“ und diente der Bewachung eines jungen Mannes, der am Nachmittag festgenommen worden war. Das hat der Pressesprecher der Staatsanwaltschaft, Oberstaatsanwalt Wilhelm Muckel, am Dienstag den „Aachener Nachrichten“ auf Anfrage erklärt.

Starke Kräfte, unter anderem der Einsatzhundertschaft

Sie möchten den kompletten Artikel lesen?

REGISTRIERUNG für neue Nutzer

Neu hier? Testen Sie 14 Tage lang unser Angebot kostenlos und unverbindlich, indem Sie sich registrieren

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *