Die Marienkapelle spürt ihre 358 Jahre

Roetgen

Das Schmuckstück ist zurzeit von einem Baugerüst umgeben, die erforderlichen Arbeiten sind angelaufen. | Foto: Günther Sander

Auch wenn sie längst in die Jahre gekommen ist, bleibt die Marienkapelle nach wie vor für Einheimische, Touristen und Heimatvereine das geschichtsträchtigste Denkmal der Gemeinde Roetgen: ein Kleinod, eine Augenweide.

Von Günther Sander

Seit 2014 kümmert sich eine Initiative Roetgener Bürger, der Förderverein Marienkapelle Roetgen, um die Unterhaltung des denkmalgeschützten Gebäudes an

Sie möchten den kompletten Artikel lesen?

REGISTRIERUNG für neue Nutzer

Neu hier? Testen Sie 14 Tage lang unser Angebot kostenlos und unverbindlich, indem Sie sich registrieren
Registrieren

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte beachten Sie unsere Netiquette, wenn Sie den Artikel kommentieren möchten.