Aachen-Arkaden wie leergefegt

Handel

Blick auf den Haupteingang des zweitgrößten Aachener Shoppingzentrums, das derzeit mit einem massiven Leerstand zu kämpfen hat. | Foto: GrenzEcho

Wer als Ostbelgier in diesen Tagen das Einkaufszentrum Aachen-Arkaden besucht, fühlt sich an das heimische Eupen Plaza erinnert. Leerstand, soweit das Auge reicht. Und doch will der Betreiber der Shoppingmeile nicht schwarz sehen und stattdessen mit einem neuen Konzept für frischen Betrieb in den Arkaden sorgen.

Die Schließung der

Sie möchten den kompletten Artikel lesen?

REGISTRIERUNG für neue Nutzer

Neu hier? Testen Sie 14 Tage lang unser Angebot kostenlos und unverbindlich, indem Sie sich registrieren
Registrieren

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte beachten Sie unsere Netiquette, wenn Sie den Artikel kommentieren möchten.