Ostbelgier Vapour Eyes stehen in der nächsten Runde des „Toys2Masters“-Bandwettbewerbs

Musik

In Pose: Vapour Eyes sind (v. l. n. r.) Dennis Marth (Gitarre), Yannick Hermann (Gitarre), Louisa Thielen (Gesang), Philippe Decroupet (Bass) und Marc Schürmann (Schlagzeug). In dieser Konstellation musizieren die Studenten seit dem letzten Jahr. | Foto: privat

Musiker aus den Gemeinden Eupen und Lontzen proben auf Raerener Grund und Boden: Die Band Vapour Eyes ist ein echtes Produkt des ostbelgischen Nordens. Nun macht das Quintett beim deutschen Band-Wettbewerb „Toys2Masters“ ordentlich Dampf.

Von Björn Marx

Der Bandname ist nicht zufällig gewählt: Die Kombination „Vapour Eyes“ wird „vapourize“ (engl. „verdampfen“) ausgesprochen

Sie möchten den kompletten Artikel lesen?

REGISTRIERUNG für neue Nutzer

Neu hier? Testen Sie 14 Tage lang unser Angebot kostenlos und unverbindlich, indem Sie sich registrieren
Registrieren

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte beachten Sie unsere Netiquette, wenn Sie den Artikel kommentieren möchten.