Mooren legte die Laufbrunnen trocken

Eupener Brunnengeschichten (4)

Bürgermeister Theodor Mooren (2.v.l.) zwang die Eupener durch die Stilllegung der Laufbrunnen zum Anschluss an das „Städtische Wasserwerk“. Das Foto aus der Sammlung des EGMV zeigt ihn mit Rektor Lamby und den Stadtverordneten Richard Warlimont und Jakob Cloot bei einem Fest des Eupener Verschönerungsvereins.

Von Gottfried Loup †

Über den Eupener Bürgermeister Theodor Mooren (1881-1905) ist schon vieles geschrieben worden. Seine fruchtbare Tätigkeit als Stadtoberhaupt ist unumstritten, und es ist durchaus berechtigt, dass Eupen eine Straße ach ihm benannt hat.

Neben seinen guten Eigenschaften besaß dieser preußische Beamte aber auch einen ausgeprägten Willen

Sie möchten den kompletten Artikel lesen?

REGISTRIERUNG für neue Nutzer

Neu hier? Testen Sie 14 Tage lang unser Angebot kostenlos und unverbindlich, indem Sie sich registrieren
Registrieren

Kommentare sind geschlossen.