Kelmiser soll 500 Sozialstunden ableisten

Justiz

500 Arbeitsstunden im Dienste der Allgemeinheit oder ersatzweise 43 Monate Gefängnis: Dieses Strafmaß forderte die Staatsanwaltschaft am Montag vor dem Eupener Strafgericht gegen einen 21-Jährigen aus Kelmis. Daneben soll er Geldstrafen in Höhe von 7.800 Euro zahlen.

Die Liste der Anklagepunkte ist entsprechend lang. Sie reicht von vorsätzlicher

Sie möchten den kompletten Artikel lesen?

REGISTRIERUNG für neue Nutzer

Neu hier? Testen Sie 14 Tage lang unser Angebot kostenlos und unverbindlich, indem Sie sich registrieren
Registrieren

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Bitte beachten Sie unsere Netiquette, wenn Sie den Artikel kommentieren möchten.