Forderung: Drei Jahre Haft für Eifeler Geschäftsmann

Justiz

Die Akte gegen den beschuldigten Geschäftsmann ist sehr umfangreich. Illustrationsfoto: reporters

Drei Jahre Haftstrafe und eine Geldstrafe in Höhe von 10.000 Euro: Das forderte die Eupener Staatsanwaltschaft am Montag für einen Eifeler Geschäftsmann, dem sie Fälschung und Gebrauch von Fälschungen, Unterschlagung sowie Konkursverschleppung zur Last legt.

Die Anklagevertretung musste weit ausholen, um den Fall des Unternehmers in seiner Gänze

Sie möchten den kompletten Artikel lesen?

REGISTRIERUNG für neue Nutzer

Neu hier? Testen Sie 14 Tage lang unser Angebot kostenlos und unverbindlich, indem Sie sich registrieren
Registrieren

Kommentare sind geschlossen.