Eupener Public Viewing zieht jetzt zur Hochstraße um

Fußball-WM

Aus dem Schatten der Nikolaus-Kirche auf die grüne Wiese. Die Übertragungen am Samstag und Sonntag finden auf dem Festival-Gelände von Trakasspa statt. | Foto: David Hagemann

Durch die Niederlage gegen Frankreich haben die Roten Teufel den Einzug ins WM-Finale verpasst. Nun heißt es „Mund abwischen und weitermachen“. Das Spiel um Platz drei wird am Samstag im Zuge der Eupener Public-Viewing-Reihe übertragen. Allerdings nicht in der Innenstadt, sondern im Schatten des Trakasspa-Festivalgeländes.

Von Martin Klever

Die Public-Viewing-Reihe verlässt nach der Halbfinalbegegnung am Dienstag die Eupener Innenstadt. Nach dem Auftakt auf dem Platz am Clown am Kirmeswochenende und dem Parkplatz am Josephine-Koch-Park steht der nächste Umzug an: Der Austragungsort für das Spiel um Platz drei, das sogenannte „Trostspiel“, liegt an der Hochstraße in Kettenis.

Wer die Live-Übertragungen verfolgen will, braucht keinen Eintritt beim Trakasspa-Festival zu bezahlen.

Allerdings findet die Live-Übertragung am Samstag um 16 Uhr nicht direkt auf dem Festivalgelände statt, sondern in einem danebenliegenden, abgetrennten Bereich. So war es bei der Vorstellung der Veranstaltungsreihe Anfang Juni auch schon kommuniziert worden.

Dabei entpuppt sich die Ausrichtung des Public Viewings neben dem Trakasspa-Gelände als logistische Herausforderung. „Wir haben vor Ort jetzt noch einmal die Wiese gewechselt, um die Zufahrt — nicht zuletzt für den Lkw mit dem Großbildschirm an Bord — einfacher zu gestalten“, erklärt Alain Brock. Zudem weist er darauf hin, dass „die Veranstaltung in Zusammenarbeit mit Trakasspa stattfindet, aber nicht direkt auf dem Trakasspa-Gelände“.

Das bedeutet konkret, dass die Besucher des Public Viewings wie gehabt die Spieltagsbändchen zum Preis von drei Euro erwerben müssen, um Zugang zu der Wiese zu erhalten, auf der die WM-Partie um Platz drei übertragen wird. „Wer das Public Viewing besuchen möchte, ist also nicht verpflichtet, den Eintritt für das Trakasspa-Festival zu bezahlen“, betont der RSM-Geschäftsführer.

Im Umkehrschluss bedeutet dies natürlich auch, dass die Trakasspa-Besucher nicht kostenlos Zugang zum abgetrennten Public-Viewing-Gelände haben, sondern bei Interesse ebenfalls ein Spieltagsbändchen für die Fußball-Übertragung auf dem Großbildschirm erwerben müssen.

Tausende Besucher beim Trakasspa-Festival, wahrscheinlich auch nicht bedeutend weniger beim Public Viewing: Damit ist schon im Vorfeld klar, dass das Areal um die Hochstraße verkehrstechnisch vollkommen überlastet sein wird. Alain Brock sieht jedoch ausreichend Vorkehrungen getroffen: „Wenn man von Gemereth aus kommend in die Langgasse reinfährt, gibt es dort im vorderen Bereich eine Wiese, auf der mehrere Tausend Autos kostenlos abgestellt werden können.“

Für die Besucher des Public Viewings stehen Tausende kostenlose Parkplätze auf einer Wiese bereit.

Auch das Finale am Sonntag wird im Public Viewing auf dem Trakasspa-Gelände gezeigt. „Ob mit oder ohne belgische Beteiligung zeigen wir das Endspiel der Weltmeisterschaft“, hatte es von Anfang an geheißen.

Wie groß indes der Andrang beim Public Viewing am Sonntag sein wird, ist schwer zu sagen. Sollten die Roten Teufel ihre Partie am Vortag allerdings erfolgreich bestreiten, ist es aber auch nicht so unwahrscheinlich, dass sich doch noch einige Fußballfans in Feierlaune zur Wiese nach Kettenis aufmachen. Spieltagsbändchen für die Live-Übertragung der Partie um Platz drei und des WM-Finales sind ab Freitagmorgen in der GrenzEcho-Geschäftsstelle am Marktplatz erhältlich.

Kommentare sind geschlossen.