Der Apfel fällt „verbrannt“ vom Stamm

Ernte

Justin Duysens im „Maison Duysens“ an der Neutralstraße in Welkenraedt. Der Obstbauer pflanzt unter anderem Äpfel an und verkauft sie im Laden, beliefert darüber hinaus aber auch hiesige Einzelhändler. | Foto: Björn Marx

30 Hektar Land, voll mit Birnen-, Pflaumen- und vor allen Dingen Apfelbäumen: Im Idealfall ernten Justin Duysens und sein Bruder Guy, die beiden Betreiber des Maison Duysens in Welkenraedt, 800.000 Kilogramm Äpfel pro Saison. Im Idealfall, denn Hagel, Frost und in diesem Jahr Hitze und Trockenheit setzen den Trieben

Von Björn Marx

Sie möchten den kompletten Artikel lesen?

REGISTRIERUNG für neue Nutzer

Neu hier? Testen Sie 14 Tage lang unser Angebot kostenlos und unverbindlich, indem Sie sich registrieren
Registrieren

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte beachten Sie unsere Netiquette, wenn Sie den Artikel kommentieren möchten.