Bernd Gentges: „Wir haben strategische Fehler gemacht“

Kommunalpolitik

Bernd Gentges (75) in seinem Haus im Eupener Rosenweg: „Die Stadtarbeit war immer eine ganz besondere. Ich habe immer sehr viel dafür übrig gehabt.“ | Foto: David Hagemann

Bernd Gentges wurde am 14. Oktober nicht wiedergewählt – und das nach fast 23 Jahren im Eupener Stadtrat. Elf Jahre und zehn Monate saß der gebürtige Elsenborner an der Seite von Bürgermeister Fred Evers (PFF) und Finanzschöffe Kurt Ortmann (CSP) im Bürgermeister-und Schöffenkollegium.

Von Heinz Gensterblum

Im Mittelpunkt seines politischen Wirkens stand

Sie möchten den kompletten Artikel lesen?

REGISTRIERUNG für neue Nutzer

Neu hier? Testen Sie 14 Tage lang unser Angebot kostenlos und unverbindlich, indem Sie sich registrieren
Registrieren

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte beachten Sie unsere Netiquette, wenn Sie den Artikel kommentieren möchten.