Eupen: 21-Jährige ohne Führerschein will Unfall vertuschen

Einsatz

In Eupen hat eine junge Autofahrerin in der Nacht von Montag auf Dienstag versucht, den Unfall, den sie selbst verursachte, zu vertuschen – aus gutem Grund, wie sich herausstellen sollte.

Während ihrer nächtlichen Streife durch die Stadt erregten mehrere Fahrzeugteile, die am Kaperberg auf der Fahrbahn lagen, die Aufmerksamkeit der Polizei. Einige Meter weiter war zudem das Verkehrsschild auf einer Verkehrsinsel umgefahren worden. Von dem Unfallverursacher fehlte jedoch jede Spur.

Die Beamten kamen der Sache allmählich auf den Grund, als ihnen aus der Schmittgasse eine Fußgängerin entgegenkam, die in ihrer Hand einen Autoschlüssel hielt. Den dazugehörigen Pkw hatte die 21-Jährige in der Straße abgestellt, aus der sie zuvor gekommen war. Laut Polizeibericht wies das Fahrzeug erhebliche Schäden auf. Schließlich gab die Frau zu, was die Beamten bereits vermutet hatten – nämlich, dass sie selbst den Unfall verursacht habe. Zu allem Überfluss stellte sich bei der weiteren Kontrolle heraus, dass die junge Frau gar keinen Führerschein besitzt.

In Kelmis wurde ein Einbrecher-Duo am frühen Dienstagmorgen gegen 2 Uhr von der Bewohnerin eines Hauses an der Lütticher Straße überrascht und in die Flucht geschlagen. Die Frau war aus dem Schlaf geschreckt und hatte im Flur Taschenlampen-Licht bemerkt. Als sie aufstand, um nachzusehen, wer sich im Haus herumtreibt, sah sie zwei Personen flüchten. Die Einbrecher hatten ein Fenster aufgehebelt und waren so ins Innere gelangt.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte beachten Sie unsere Netiquette, wenn Sie den Artikel kommentieren möchten.