Eupener nach Unfall in den Serpentinen von Trôs-Marêts verletzt

Einsatz

Das Fahrzeug überschlug sich und landete auf dem Dach. | Foto: NC-Media

Die berüchtigten Serpentinen von Trôs-Marêts waren am Donnerstagabend Schauplatz eines spektakulären Unfalls. Gegen 20.40 Uhr war ein SUV-Geländewagen in Richtung Malmedy unterwegs, als der Fahrer einem Tier auswich, welches gerade die Straße überquerte.

Das Fahrzeug mit Luxemburger Kennzeichen kam daraufhin von der Fahrbahn ab und prallte auf der rechten Seite gegen einen stämmigen Baum. Daraufhin überschlug sich das Fahrzeug und blieb auf der Fahrspur des Gegenverkehrs auf dem Dach liegen. Der Fahrer, der laut Auskunft der Polizei aus Eupen stammen soll, konnte sich aus dem Wrack befreien, wurde aber vom Rettungsdienst in die Klinik Reine Astrid von Malmedy gebracht. Er soll verletzt sein, sich aber nicht in Lebensgefahr befinden.

Die Polizei der Zone Stavelot/Malmedy eilte zur Unfallstelle. Zwei weitere Fahrzeuge der Polizeizone begaben sich ebenfalls zum Unfallort und unterbrachen deswegen ihre Alkoholkontrollen, die am Abend stattfanden. Auch die Feuerwehr der Rettungszone 5 WAL weilte vor Ort um die Unfallstelle abzusichern, und um auslaufende Flüssigkeiten zu binden. Der Verkehr wurde an der Unfallstelle vorbeigeleitet. Das Abschleppunternehmen Thomas aus Meiz/Burnenville wurde mit der Bergung des Wracks beauftragt. (glo)

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte beachten Sie unsere Netiquette, wenn Sie den Artikel kommentieren möchten.