Gemeinde Burg-Reuland sucht Schulleiter, Kindergartenassistenten und Chefsekretär

Unterricht

Den Kindergärtnerinnen werden Assistenten zur Seite stehen. | Foto: dpa

Auf das Unterrichtswesen in der Gemeinde Burg-Reuland kommen zum Anfang des neuen Schuljahres einige Änderungen zu. Schulleiter, Kindergartenassistenten und Chefsekretär werden gesucht.

In der Gemeinde Burg-Reuland gibt es zwei Schulzentren, die von je einem Leiter geführt. Eine dieser beiden Stellen wird ab dem 1. September vakant. Der Reuländer Gemeinderat gab am Dienstagabend grünes Licht für die Ausschreibung. Die politischen Verantwortlichen hoffen schnellstmöglich einen Nachfolger für  Walter Schlabertz  zu finden, der in den wohl verdienten Ruhestand gehen wird.

Gleichzeitig macht sich die Gemeinde auf die Suche nach einem Chefsekretär und zwei Kindergartenassistenten. In der Tat sieht ein Dekretentwurf, der Ende Juni vom DG-Parlament verabschiedet werden soll, die Schaffung dieser Stellen vor. Der Chefsekretär soll den Leitern der beiden Schulzentren, insbesondere bei den administrativen Dingen, unterstützend zur Seite stehen.

Der Job des Kindergartenassistenten entsteht im Zuge der Senkung des Kindergarteneintrittsalters auf 2,5 Jahre. Damit die Kindergärtner nicht überlastet werden, sollen die Assistenten angestellt werden. Auch wenn die Neuerung noch nicht zum Schulstart 2018/19 eintritt, sollen die Assistenten bereits jetzt gestaffelt eingeführt werden. Die Gemeinde Burg-Reuland hat sich dazu entschlossen, zwei Halbtagsstellen auszuschreiben. „So können wir das vorgesehene Stundenkapital besser nutzen“, erklärte Schulschöffin Sonja Hilgers-Houscheid. (ab)

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte beachten Sie unsere Netiquette, wenn Sie den Artikel kommentieren möchten.