Burg-Reuland schafft Bauland für junge Familien

Gemeinderat

Illustrationsfoto: Photo News PICTURE NOT INCLUDED IN THE CONTRACT

Nachdem es der Gemeinde Burg-Reuland in den letzten Jahren gelungen ist, in mehreren Ortschaften der Gemeinde Bauland zu erwerben, können in Aldringen jetzt die ersten drei Baulose aus einer Gemeindeparzellierung zum Verkauf angeboten werden.

Angesprochen werden sollen vorrangig Familien mit Kindern und junge Paare, die in der Gemeinde Burg-Reuland bauen möchten. Zu diesem Zweck hat der Gemeinderat jetzt einen Kritrienkatalog für den Verkauf der Gemeindeparzellen verabschiedet. Dieses umfassende Regelwerk wurde erforderlich, da gleich mehrere Zielsetzungen damit verbunden sind:

  • Giebelgemeinschaften werden bevorzugt, um den Bestimmungen der erteilten Verstädterungsgenehmigung gerecht zu werden
  • Vierfassadenhäuser werden weiterhin gestattet, jedoch werden Parzellen in diesem Fall an 50 Euro pro Quadratmeter veräußert. Bei Giebelgemeinschaften wären es zehn Euro weniger.
  • Der Bestand der Gemeindeschule soll abgesichert werden. Daher sind die Regeln so aufgebaut, dass insbesondere junge Familien mit Kindern zwischen 0 und sechs Jahren bevorzugt werden.
  • Der Tausch von Bauland ist ebenfalls möglich. Eigenes Bauland kann also gegen eine Gemeindeparzelle getauscht werden. Auf diese Weise können Baulandreserven aktiviert werden.

Kommentare sind geschlossen.