Kleiner Junge aus Belgien ertrinkt in Spanien

Unglück

Illustrationsbild | Foto: dpa

In der spanischen Gemeinde L’Ametlla de Mar nördlich von Barcelona ist ein 18 Monate alter Belgier in einem privaten Schwimmbad einer Wohnung ertrunken. Das berichtete die spanische Nachrichtenagentur Efe am Samstag.

Dabei ereignete sich das Unglück bereits am Donnerstag. Die genauen Umstände der Tragödie um den kleinen Jungen sind bislang nicht bekannt.

Der Bürgermeister von L’Ametlla, Jordi Gaseni, erklärte nach dem Vorfall in einer Pressemitteilung, dass die Gemeindeverantwortlichen untersuchen werden, ob es durch eine Verordnung möglich ist, die Wohnungen und Chalets, die einen Pool haben, besser abzusichern. (belga/calü)

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte beachten Sie unsere Netiquette, wenn Sie den Artikel kommentieren möchten.